Aus der Hausverwaltung

Praktisches

Nützliches

Aktuelles


LOGO HVM Hausverwaltung  Peter Motzkeit
Flagge der Bundesrepublik Deutschland, Hausverwaltung  Peter Motzkeit
Flagge der Europäischen Union, Hausverwaltung  Peter Motzkeit

© Hausverwaltung Peter Motzkeit, www.motzkeit-hausverwaltung.de, aktualisiert am 29.10.2012

Soziale Netzwerke:
Hausverwaltung Motzkeit bookmarken bei.
HAUSVERWALTUNG
Diplom-Volkswirt Peter Motzkeit

Kommunikation  Information  Kooperation  Galerien  Impressum

Hausverwaltung  Angebote Aktionen  Kompetenz  Qualifikation

Hausverwaltung und Wohnungsverwaltung kompetent, qualifiziert, zuverlässig.
Wichtiger Hinweis

Die Wohnungseigentümer erhalten die Möglichkeit, abweichende Kostenverteilung der Betriebskosten und die Kosten der Verwaltung nach dem Verbrauch oder der Verursachung oder nach einem anderen Maßstab zu verteilen. Hierzu genügt die Stimmenmehrheit.

Sollen jedoch die Kosten der Instandhaltung, der Instandsetzung oder der baulichen Veränderung abweichend verteilt werden, müssen dem ¾ aller stimmberechtigten Wohnungseigentümer zustimmen, die mehr als die Hälfte aller Miteigentumsteile ausmacht.

Die Kosten eines Rechtsstreit gehören nur dann zu den Kosten der Verwaltung, wenn es sich um Kosten eines Rechtsstreites handelt, die die gegnerische Partei nicht zu erstatten hat.

In der Zukunft können Maßnahmen, die der Modernisierung oder der Anpassung an den Stand der Technik dienen, die Eigenart der Wohnanlage aber nicht verändern und keinen Wohnungseigentümer erheblich beeinträchtigen, mit ¾ aller stimmberechtigten Wohnungseigentümer beschlossen werden, soweit diese Mehrheit mehr als die Hälfte aller Miteigentumsteile ausmacht.

Ein Beschlusss ist immer dann unwirksam, wenn er gegen eine Rechtsvorschrift verstößt, auf deren Einhaltung nicht verzichtet werden kann.

Die Einladungsfrist zur Wohnungseigentümerversammlung beträgt mindestens zwei Wochen.

Die gefassten Beschlüsse und gerichtliche Entscheidungen müssen in einer Beschlusssammlung aufbewahrt werden. Die Beschlüsse und die gerichtlichen Entscheidungen sind fortlaufend einzutragen und zu nummerieren. Die Beschlusssammlung ist vom Verwalter zu führen.

weiter neues WEG-Recht   zurück neues WEG-Recht